Menü
 

„LES ADIEUX“: Beethovensonaten Teil III

Hie Yon Choi | Foto: Steven Reich
Hie Yon Choi | Foto: Steven Reich
Jetzt Tickets kaufen

Dunum | Kirche

11. August 2015
20:00 Uhr

Programm

HIE YON CHOI Klavier
L. v. Beethoven Klaviersonate Op. 7
L. v. Beethoven Klaviersonate Op. 31, Nr. 1
L. v. Beethoven Klaviersonate Op. 49, Nr. 1
L. v. Beethoven Klaviersonate Op. 49, Nr. 2
L. v. Beethoven Klaviersonate Op. 81a
„Les Adieux“

Zum Konzert

Hie Yon Choi ist eine der führenden Pianistinnen Südkoreas und seit 1999 Professorin an der bedeutendsten Universität des Landes, der Seoul National University. Sie studierte viele Jahre in Europa und den USA bei bedeutenden Lehrern und war Preisträgerin großer internationaler Wettbewerbe, wie dem internationalen Gina Bachauer Wettbewerb. Sie gilt als Spezialistin für Beethoven-Sonaten, und setzt ihren im vergangenen Jahr beim Musikalischen Sommer 2013 begonnenen Beethoven-Sonaten-Zyklus fort. In ihrem Heimatland hatte sie bereits in den Jahren 2002-2005 sämtliche 32 Sonaten Beethovens vor jeweils ausverkauftem Haus aufgeführt.

Die Klaviersonaten Beethovens gelten als eines der bedeutendsten und heiligsten Testamente der Musikgeschichte. Für Beethoven bot diese Gattung ein Experimentierfeld für seine Phantasie und seine Ausdruckskraft, aber auch für die Weiterentwicklung musikalischer Formen. Kaum ein anderer Komponist hat sich in seinem Werk menschlich und charakterlich so verwirklicht wie Beethoven. Bis heute fasziniert seine Musik den Hörer durch ihre große Leidenschaft und Unmittelbarkeit der Aussage.

kultureller Streifzug

Die Kirche in Buttforde – Führung
Die Kirche ist aus Granitquadern erbaut. Im 17. Jh. stürzten die drei Domikalgewölbe ein, Apsis und Westwand wurden erneuert, die Südwand gesichert. Vorreformatorisch sind Marienretabel, dreibogiger Lettner, auf den man 1681 die Richborn-Orgel stellte, Sarkophagdeckel, Taufstein und Weihwasserbecken. Bauern stifteten Gestühl, Kniebänke, Kanzel und Ausmalung der Lett-nerbrüstung. Nach der Reformation wurden unter den Altarbaldachin die Hauptstücke des Katechismus geschrieben.

Uhrzeit: 18:00 – 19:00 Uhr
Treffpunkt: Neudorfer Weg, 26409 Buttforde

Förderer

Für gute Stimmung auf allen Bühnen des Festivals 2015 sorgt die Firma

PR_Logo_Jubilaeum

Adresse & Anfahrtsbeschreibung

Künstler

Hie-Yon Choi Foto: Karsten Gleich
Foto © Karsten Gleich
Hie Yon Choi | Klavier

Die in Korea geborene Pianistin Hie-Yon Choi trat erstmals im Alter von sechs Jahren in einem Sinfoniekonzert ihrer Geburtsstadt Inchon, öffentlich auf. Mit 18 Jahren kam sie nach Deutschland und studierte an der Hochschule der Künste Berlin und anschließend an der Indiana University (USA). Ihre Lehrer waren Klaus Hellwig, Hans Leygraf und Gyorgy Sebok. Hie-Yon Choi war mehrmals internationale Preisträgerin u. a. beim Busoni, Viotti und Kapell Klavierwettbewerb (USA). Zu ihren öffentlichen Auftritten zählen Soloabende in verschiedenen europäischen Ländern (u.a. Schleswig-Holstein Musikfestival), in Korea, Japan und den USA, sowie Konzertabende mit bedeutenden Orchestern wie dem Rundfunkorchester Berlin, National Symphony of Washington DC, KBS Symphony und Seoul Philharmonic. Rundfunk- und Fernsehaufnahmen erfolgten in Italien, Schweiz, Deutschland, USA, Australien und in Korea. Im Jahr 2002-2005 führte Hie-Yon Choi die gesamten Klaviersonaten von L. v. Beethoven in der ausverkauften Kumho Art Hall in Seoul auf. Der Nanpa Preis 2002 und der Kunstpreis 2005, die bedeutendste Musikpreise in Korea, wurden Hie-Yon Choi verliehen. Ihre erste CD mit Chopin-Etuden Op. 10 & Op. 25 ist in demselben Jahr erschienen. (Aulos Music). Seit 1999 hat Hie-Yon Choi eine Klavierprofessur an der Musikhochschule der Seoul National University inne.