Menü
 

DEUTSCHES HORNENSEMBLE: „Waldhorns Widerhall“

Oliver Kersken | Foto: B. Schwarz
Oliver Kersken | Foto: B. Schwarz
Jetzt Tickets kaufen

Reepsholt | Kirche

13. August 2015
20:00 Uhr

Programm

„Des Waldhorns Widerhall“ – Naturhornmusik verschiedener Zeitalter und Epochen

Anton Richter Sechs Stücke für vier Naturhörner
August Haensel Sieben Stücke für vier Hörner
Franz Abt Vier Stücke für vier Hörner
Alexander Mitushin Concertino
Constantin Homilius Quartett für vier Hörner

Deutsches Horn-Ensemble:
CHRISTOPH MOINIAN
Solohornist Staatskapelle Schwerin
JOAQUIM PALET
Solohornist Staatstheater Oldenburg
OLIEVER KERSKEN
Dozent Musikhochschule Leipzig
STEFAN OETTER
Hornist im Mahler Chamber Orchestra

Zum Konzert

Das Deutsche Hornensemble hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2004 nicht nur mit dem Kernrepertoire für Hornmusik auseinander gesetzt, sondern sich auch immer wieder intensiv mit den jeweils historischen Instrumenten zu der originalen Musik befasst. Daraus entstanden spannende Programme, die das Deutsche Horn Ensemble in der jüngsten Vergangenheit zu den Barockfestspielen nach Arolsen, nach Bad Segeberg, nach Usedom, nach Bad Berleburg und zu einer intensiven Produktionsphase mit dem WDR-Rundfunkorchester in Köln führten.

kultureller Streifzug

Die St.-Stephanus-Kirche zu Schortens
Die Schortenser St.-Stephanus-Kirche ist eine der ältesten Steinkirchen auf der ostfriesischen Halbinsel. Der Baubeginn geht auf ein Gelöbnis im Jahre 1153 zurück. Sie wurde aus Granitquadern und Tuff errichtet. Bemerkenswert sind der Lettner aus dem 15. Jahrhundert, der spätgotische Passionsaltar und die Joachim-Kayser-Orgel von 1686.

Uhrzeit: 18:00 – 19:00 Uhr
Treffpunkt: Kirche Schortens, Kirchstraße 2, 26419 Schortens

Förderer

Dieses Konzert wird ermöglicht durch die freundliche Unterstützung von:

russel_logo-v2

Adresse & Anfahrtsbeschreibung

Künstler

Deutsches Hornensemble | Foto: B. Schwarz
Deutsches Hornensemble | Foto: B. Schwarz
Deutsches Hornensemble | Hornquartett

Das Deutsche Horn Ensemble hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2004 nicht nur mit dem Kernrepertoire für Hornmusik auseinander gesetzt, sondern sich auch immer wieder intensiv mit den jeweils originalen Instrumenten zu der originalen Musik befasst. Daraus entstanden spannende Programme, die das Deutsche Horn Ensemble in der jüngsten Vergangenheit zu den Barockfestspielen nach Arolsen, nach Bad Segeberg, nach Usedom, nach Bad Berleburg und zu einer intensiven Produktionsphase mit dem WDR-Rundfunkorchester in Köln führten.

Im Deutschen Horn Ensemble haben sich namhafte Spezialisten auf dem Horn in seinen vielfältigen Formen zusammen gefunden. Christoph Moinian ist Solohornist der Staatskapelle Schwerin. Joaquim Palet ist Solohornist im Orchester des Staatstheaters Oldenburg. Oliver Kersken unterrichtet Naturhorn an der Musikhochschule Leipzig und konzertiert in ganz Europa mit den großen Ensembles der Alten Musik. Stefan Oetter wiederum teilt seine musikalischen Aufgaben zwischen der Tätigkeit als 4. Hornist im Mahler Chamber Orchestra und seinen vielfältigen Aktivitäten auf historischem Instrumentarium auf.