Menü
 

ORCHESTERKONZERT mit den "Virtuosi Musio"

Festival-Kammerorchester "Virtuosi Musio" | Foto: Karsten Gleich
Festival-Kammerorchester "Virtuosi Musio" | Foto: Karsten Gleich
Jetzt Tickets kaufen

Sillenstede | Kirche

9. August 2015
20:00 Uhr

Programm

J.S. BACH Konzert für 2 Violinen & Orchester in d-Moll
F. MENDELSSOHN-BARTOLDY Violinkonzert in d-Moll
PIOTR I. TCHAIKOVSKY „Andante Cantabile“
ANTONIO VIVALDI Fagottkonzert

Solisten:
LISA YOU | ANNELIE LIANG | FRANZISKA KÖNIG | JULIA KIM Violinen | GINA YU Violoncello | RIE KOYAMA Fagott

Festival-Kammerorchester „VIRTUOSI MUSIO“
Leitung: FRANZ CHIEN

Zum Konzert

Kaum jemand weiss, dass neben Mendelssohns „evergreen“ Violinkonzert in e-Moll  noch ein anderes in d-Moll existiert: Es entstand lange vor dem berühmten Zweiten im Hause seiner Eltern und ist das Werk eines 13-jährigen Genies. Ebensowenig bekannt dürfte sein, dass Antonio Vivaldi 39 Fagottkonzerte komponierte, wovon eines beim Jubiläums-Festival 2014 in Emden erklang. Die Fagottistin Rie Koyama ist 1. Preisträgerin des ARD- und des Deutschen Musikwettbewerbs und wird den Solopart des Vivaldi-Konzerts übernehmen.

kultureller Streifzug

Die Kirche in Waddewarden – Führung
Die St. Johannes Kirche wurde 1246 erbaut. Die Apsis ist aus Granitquadern und Backstein. Die vier Domikalgewölbe und die Südwand stürzten im 14. Jh. ein, die Westwand im 19. Jh.. Aus der Zeit vor der Reformation hat die Kiche ihr Patrozinium behalten, die Sakramentsnische, mehrere Sarkophagdeckel und den Taufstein aus schwarzem Kalkstein. Nachreformatorisch sind Orgel, Kanzel, Altarretabel und die Ausmalung der Balkendecke.

Treffpunkt: Sillensteder Straße 10, 26434 Waddewarden
Uhrzeit: 18:00 – 19:00 Uhr

Förderer

Dieses Konzert wird mit freundlicher Unterstützung des Deutschen Musikrats durchgeführt.DMR_Signet_4cRie Koyama ist Preisträgerin des Deutschen Musikwettbewerbs.

DMW neu

Adresse & Anfahrtsbeschreibung

Künstler

Lisa You Foto © Dietmar Scholz
Foto © Dietmar Scholz
Lisa Hyunji You | Violine

„Musik machen bedeutet für mich dem Publikum etwas sehr Persönliches zu schenken“
Lisa (Hyun Ji) You wird in Daegu, Südkorea geboren und erhält ihre musikalische Ausbildung von 1996 bis 2000 an der Hanyang Universität in Seoul. In ihrem Heimatland verfolgt die Künstlerin eine intensive Konzerttätigkeit als Kammermusikerin und Solistin mit namhaften Orchestern, wie z.B. dem Seoul Symphony Orchestra. Im Jahr 2000 kommt sie nach Deutschland, um ihre solistischen und kammermusikalischen Studien zu vervollkommnen. Sie studierte, gefördert durch den Stuttgarter Rotary Club, Violine an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen, im Aufbaustudium bei Prof. Wolfram König und anschließend in der Solistenklasse von Prof. Winfried Rademacher. Ihr Studium hat sie 2006 abgeschlossen. Mit ihrer Vielseitigkeit und hohen künstlerischen Qualität bereichert sie nicht nur das Jade Quartett sondern auch die Ensembles „Camerata Europeana Stuttgart“ sowie „Musica Viva Stuttgart“.

Gina Shih-Yu Yu © Karsten Gleich
Gina Shih-Yu Yu © Karsten Gleich
Gina Shih-Yu Yu | Violoncello

Die Cellistin Gina (Shih-Yu) Yu, geboren in Taoyuen, Taiwan, macht bereits in jungen Jahren in ihrem Heimatland durch wiederholte Wettbewerbserfolge auf sich aufmerksam. Es folgten  zahlreiche Konzertverpflichtungen in Taiwan als Solistin mit Sinfonieorchestern. Shih-Yu setzt ihre musikalische Ausbildung bei Prof. Wolfgang Böttcher an der Hochschule der Kunst in Berlin fort, bevor sie an die Musikhochschule Stuttgart wechselt. Als Stipendiatin des DAAD erhält sie im Rahmen ihres Solistenklasse-Studiums wesentliche musikalische Impulse von Prof. Rudolf Gleißner. Als Solistin ist sie bei Cellokonzerten von Haydn, Schumann, Saint Saens und Lalo aufgetreten. 2008 spielte sie zusammen mit der Geigerin Hanlin Liang das Doppelkonzert für Violine, Violoncello und Orchester von Johannes Brahms mit der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz.

Hanlin Liang © Karsten Gleich
Hanlin Liang © Karsten Gleich
Annelie Han-Lin Liang | Violine

Die aus Taipeh, Taiwan stammende Geigerin Annelie (Hanlin) Liang studiert zunächst an der Taiwan National Normal University, bevor sie 1997 nach Deutschland wechselt. Dort folgen Studien bei Prof. Wolfram König an der Musikhochschule Trossingen, wo sie im Jahr 2001 ihre Konzertreife (Solistenklasse) mit Auszeichnung erhält. Kurz darauf wird die Künstlerin in die Solistenklasse von Prof. König aufgenommen. Die Künstlerin folgt Einladungen zu Solo- und Kammermusikkonzerten in Deutschland, den USA und Taiwan und tritt mehrfach mit deutschen Sinfonieorchestern auf. Als gefragte Solistin und Kammermusikerin widmet sie sich mit Vorliebe dem klassisch-romantischen Repertoire und setzt sich zudem intensiv mit der Interpretation zeitgenössischer Werke auseinander.

Chien_Kuo-Chang Foto: Karsten Gleich
Franz Chien, Foto © Karsten Gleich
Franz Chien | Violine

Franz (Kuo-Chang) Chien begann im Alter von fünf Jahren Violine zu spielen und war in den Jahren 1977 und 1978 Preisträger im landesweiten Musikwettbewerb Taiwan. Es folgte ein Violinstudium an der Staatlichen Kunstakademie in Taipei. Von 1989 bis 1991 war er als Dozent für Violine am „Sheng-Deh-College“ in Taipei tätig. Auf Grund seiner Begabung für das Dirigieren erhielt er gleichzeitig vom Orchester der „Stiftung für Musiker“ in Taipei eine Anstellung als Assistenzdirigent. 1991 kam Franz Chien nach Deutschland und studierte bei Prof. Wolfram König an der Staatlichen Musikhochschule in Trossingen. Seit 1993 wirkt Franz Chien jedes Jahr im Rahmen des Musikalischen Sommers in Ostfriesland mit, u. a. als Solist, Kammermusiker, Konyertmeister und Dirigent und betreut seit 1999 als Assistent von Wolfram König auch die Meisterklassen. Seit 2000 unterrichtet er als Dozent für Violine an der „National University of Arts“ in Taipei, wo er am Anfang des Jahres 2011 zum Professor ernannt worden ist. Franz Chien ist seit 2001 Konzertmeister beim „Taipei Ying-Qi Symphonie Orchester“.