Menü
 

Julia Kim | Violine

Julia Hyena Kim © Jae Hong Sang
Julia Hyena Kim © Jae Hong Sang

Julia Kim studierte an der staatlichen Musikhochschule Trossingen, am Prayner Konservatorium Wien und am Konservatorium Wien Privatuniversität u.a. bei Wolfram König und Dominika Falger. Weitere künstlerische Anregungen erhielt sie auf Meisterkursen bei Midori Goto, Philippe Graffin, Anton Barachovsky, Roman Nodel, Miriam Fried, Ivry Gitlis und dem Artemis Quartett. Historische Aufführungspraxis absolvierte sie bei Ulrike Engel, Anne Marie Dragosits und Carsten Lorenz.

Kammermusikalische und solistische Erfahrungen sammelte Julia Kim u.a. beim  Musikalischen Sommer Ostfriesland, sowie auf verschiedenen Festivals in Österreich und Südkorea. Als Primaria und Gründungsmitglied des Prayner Quartetts gab sie seit 2007 zahlreiche Konzerte u.a. im Konzerthaus Klagenfurt und Museumsquartier Wien, außerdem folgte mehrere Uraufführungen.

Julia Kim ist mehrfache Preisträgerin internationaler und nationaler Wettbewerbe, u.a. erhielt sie den 2.Preis bei der 14th Osaka International Musik Competition sowie dem 12th Fidelio Wettbewerb Wien. Vom Schleswig Holstein Musik Festival und Aurora Chamber Music Festival erhielt sie mehrfach Stipendien.

Im März 2014 trat sie im Schlusskonzert des Vienna International Saxophone Festivals als Konzertmeisterin auf. Dieses Konzert wurde auf ORF gesendet. Im April 2014 trat Julia Kim nochmals als Konzertmeisterin des “Soli Deo Gloria Chamber Orchestra” im Konzerthaus Wien auf, wobei mehrere Werke von internationalen Komponisten erfolgreich uraufgeführt  wurden.

Julia Kim assistierte langjährig Wolfram König auf der Violine und Viola, seit 2014 hat sie einen Lehrauftrag für Violine am Schubert Konservatorium Wien. Die vielsaitige Violinistin hat derzeit auch intensive Auftritte auf der Bratsche in verschiedenen Ensembles in Wien.

Auftritte des Künstlers

Koji Morishita | Foto: Silk Hat Studio

27 KAMMERKONZERT: „Spannungsfelder“

14. August 2015 20:00 Uhr

Koji Morishita | Foto: Silk Hat Studio